08.03.2020

Erster Sieg in der neuen Liga

Erfolg über den vormaligen Tabellendritten die Cronenberger SC, setzten wir endlich ein Ausrufezeichen!

Trotz drei Ausfällen und die Anreise mit nur 2 Ergänzungsspieler sowie Ersatztorwart haben die Jungs alles gegeben.

Etwas mühsam – zumindest am Anfang – aber bei deutlicher Feldüberlegenheit startete die Cronenberger gegen uns.

 

Aber wir kamen dann durch ein sehr schön herausgespieltes Tor in der 10. Minute zum 1 : 0 und zu einem immer bessem Spiel.

 

Das lag besonders an der überragenden Defensive, Anweisungen die sie nach Vorgaben des Trainers bravourös umgesetzt haben.

 Hier kann man die Einsatzbereitschaft der Spieler nur loben.

Die Trefferquote konnte auf Seiten der Steeler dann höher geschraubt werden zu 3:0 nach 48 Minuten und man schien nun als eindeutige Sieger festzustehen.

Doch dann hing man plötzlich durch, denn Cronnenberg konnte zum 2:1 und 3:2 aufschließen.

 

Nun machte sich scheinbar bei dem einen oder anderen leichte Nervosität breit.

Sollte sich das Schicksal der „Ersten Spiele“ wiederholen?

Nein die richtige Antwort war 4 : 2 und die spürbare Anspannung löste sich auf und führte uns zum klaren und eindeutigen Erfolg.

Letzte Woche sprachen wir noch davon das wir angekommen sind trotz einer 1:2 Niederlage und was nun in Cronnenberg bestätigen wir das wir zurecht in dieser Liga sind.

 


Herzlichen Glückwunsch zum ersten Sieg in der Niederrhein-Spielrunde und weiter so.

                                                                                                                                                                                         Sezgin Demirel

29.02.2020

SpVgg Steele - Arminia Klosterhardt
Heute ging es in den Niederrhein-Spielrunden gegen den 2. platzierten Armina Klosterhardt.

In der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, man sah viele schöne Spielzüge von beiden Mannschaften.

Unsere Jungs waren wacher und trauten sich mehr zu, als ob Sie so langsam die Nervosität in den Niederrheinligaspielen abschüttelt haben.

Wir gingen mit einem Leistungsgerechten 1:1 in die Halbzeit.

Die zweite Spielhälfte ging genauso weiter bis zur 45. Minute, wo aus heiteren Himmel der Schiedsrichter eine 8 Meter gab.

Zuvor war ein Spieler von uns mit einem Klosterhardter Spieler zusammen gestoßen, Klosterhardt ist hier in Ballbesitz geblieben hat dann weitere zwei Pässe in den Rückraum und nach Außen gespielt.
 
 Dann aber ein Pfiff und nun dachten alle er unterbricht das Spiel, weil der Klosterhardter Spieler vom Zusammenstoß noch liegengeblieben war.
 
Puste Kuchen es gab 8 Meter!

Durch diese Fehlentscheidung entschied der Schiedsrichter das Spiel welches er von ersten Minute an nicht gut im Griff hatte.

Danke vielmals.

Somit gingen wir wieder leer aus.

Auch, wenn der Sport von der Unanfechtbarkeit der Tatsachenentscheidung lebt.

Doch irrt sich ein Schiedsrichter, so ist das für mich ein NO GO, wo nachgehakt werden muss.

Nichtsdestotrotz hat die Mannschaft alles gegeben und für mich sind Sie jetzt in der Liga angekommen.
                                                                                                                                                     Sezgin Demirel

15.02.2020

D1-Jugend verliert trotz starker Aufholjagd gegen TG Hilgen.

 

In den ersten 30 Minuten war unser Spiel kein schönes, deshalb lagen wir auch mit 0:1 hinten.

  Vor allem weil wir uns vorne keine Torchancen erarbeitet haben und die Bälle Planlos raus pöllten die dann wie ein Bumerang immer wieder zurückkamen.

 

Es musste zwingend und dass sehr früh im Spiel umgestellt und ausgewechselt werden, weil Spieler immer noch nicht verstanden haben welcher Wind in der Niederrheinliga weht!

 

In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel so vor sich hin und der Gegner erhöhte in der              49. Minute durch einen Stellungsfehler unseres Innenverteidigers.

 

Dann wurden wir erst wach und die Aufholjagd begann, zwei Flankenläufe von links fanden in der Mitte leider keinen Abnehmer.

 

Die nächsten beiden brachten den ersehnten Erfolg und es Stand nun 2 : 2.

 

Das Spiel ist aber erst zu Ende wenn der Schiedsrichter pfeift, dementsprechend haben wir ein Angriff der Gäste sowie und den Ball nicht aus unseren Strafraum bekommen.

Resultat das Ding war drin und das leider zum 2 : 3 Endstand.

 

Aber wir dürfen uns jetzt von diesen Rückschlägen nicht entmutigen lassen,sowohl gegen Solingen als auch gegen Hilgen waren es nur wenige Minuten in denen sich die Spiele entschieden.

Beide Mannschaften waren unbedingt besser, sondern cleverer als wir.

 

Genau daran wird nun in den nächsten Trainingseinheiten gearbeitet, um in den kommenden Spielen über die gesamten 60 Minuten die volle Konzentration und die draus resultierende Leistung abrufen zu können.

 Sezgin Demirel

08.02.2020

TSV Solingen - SpVgg. Steele (1:0) 1:0

 

Wir zahlen noch Lehrgeld

Wir haben bislang große Probleme uns in der Niederrhein-Spielerunde zu akklimatisieren.

Diesmal setzte es für uns eine 1:0-Auswärtsniederlage gegen den TSV Solingen.

Die Liga setzt sich ausschließlich aus Mannschaften die Platz 1 und 2 in Ihren Städten erreicht hatten zusammen.

Unser größtes Problem in dieser Liga ist das Anbieten, Freilaufen entgegenkommen und nah am Gegenspieler sein.

Das 'Spiel ohne Ball' sind allgemein bekannte Begriffe, über die wir viel reden, aber an der Umsetzung auf dem Platz scheitert es im Moment.

Wir schaffen es einfach nicht uns geschickt Freizulaufen und uns in anspielbare Positionen zu bringen.

Und genau durch so eine Situation (Nah am Gegenspieler) wo wir einen doppelten Doppelpass zulassen fällt das einzige Tor der Partie.

Das Miteinander auf dem Spielfeld, geeignete Laufwege zur richtigen Zeit, Passgenauigkeit, all das muss sich verbessern und auch die individuellen

Fehler müssen weiter verringert werden. Dann können wir in dieser Liga mithalten.

Ich persönlich finde die Niederrhein-Spielrunde eine Super tolle Sache, wir Spielen hier auf einer anderen Ebene nicht nur die Spieler auch wir Trainer werden viel Erfahrung sammel.

Uns wirft diese Niederlage natürlich nicht um.

Wir müssen das Spiel jetzt abhaken und für uns die nötigen Lehren daraus ziehen.

 Sezgin Demirel

01.02.2020


Spielbericht SC Germania Reusrath - SpVgg Steele 03/09

Von Beginn an gab der Gast den Ton der Partie an. Der SC Germania Reusrath presste uns mit ihrer gesamten Mannschaft in unsere eigene Hälfte, dennoch gingen wir in der 10. Minute mit 1:0 in Führung.
Der Ausgleich fiel in der 17. Minute 1:1 ab diesem Zeitpunkt war der Knoten für die Gäste geplatzt und sie legten die Treffer 2, 3 und 4 nach.

Nach dem 4:0 versuchten wir uns aufzuraufen, um einer Demontage aus dem Weg zu gehen.

Dann war die Luft auch raus.

Am Ende haben wir dem Trainer von Reusrath und sein Team zum Sieg gratuliert.

                                                                                                                             Sezgin Demirel

28.01.2020

Kampfbetonte Partie: 0:0 gegen ETB

Vom Blatt her war unser Team der klare Außenseiter. Doch die Jungs boten eine hervorragende geschlossene Mannschaftsleistung, mit einem am Ende wohlverdienten 0:0.

Die erste Halbzeit haben wir nahezu verschlafen, einige Jungs waren zu nervös und nicht bereit, bis an ihre Leistungsgrenze zu gehen.

Es ist sehr schade, dass ein kampfbetontes und faires Derby von einem „Unparteiischen“ derart beeinflusst wird.

Unsere Jungs haben vor allem in der zweiten Halbzeit alles gegeben, unser Stürmer hat sogar mit starken Schmerzen bis zum Ende durchgehalten.

Ich kann den Jungs leider nicht erklären, warum diese bewusst falschen Entscheidungen getroffen wurden.

Alles passte, nur der Schiedsrichter nicht. Bei der Verabschiedung verweigerten zu guter Letzt noch ETB Spieler das Abklatschen.

Frustriert und mit hängenden Köpfen verließen unsere Jungs in ETB den Platz, das Punktspiel gegen ETB hinterließ in den Gesichtern deutliche Spuren.

Grund war der angesetzte Schiedsrichter der meiner Meinung nach bewusst und gewollt gegen uns gepfiffen hat.

Allerdings muss man festhalten, dass die Jungs hier vor allen voran unser Torwart Momo sich ein 0:0 erkämpfen konnten.

Fazit: Mit der sehr geschlossenen Leistung unserer Mannschaft bin ich sehr zufrieden und ich meine das wir in den noch ausstehenden Spielen nur noch besser werden können.

                                                                                                                             Sezgin Demirel

IMG-20200128-WA0001.jpg

15.12.2019

D1 2007er der SpVgg Steele 03/09 Erfolgsgeschichte geht weiter.

 

Es ist vollbracht und die Sensation perfekt, für die D1 der SpVgg Steele 03/09 geht es schon wieder ein Stockwerk nach oben.

Das 2007er D1 Team der SpVgg Steele 03/09 knüpft auch diese Saison nahtlos an die Erfolge der vergangenen Jahre an.

Nach den ersten Plätzen in mehreren Gruppen im E-Jugendbereich und den Aufstieg im ersten D-Jugendjahr in die Leistungsklasse erreichte die D1 Jungs jetzt den Aufstieg in die Niederrhein-Spielrunde.

 

Dabei war dieser Weg zum erneuten Aufstieg kein leichter und schon gar keiner für schwache Nerven.

Nach dem Saisonstart stellte sich schnell heraus, dass es drei namhafte Konkurrenten um die beiden oberen Tabellenplätze gab: ESG, FC Kray und ETB durch ein Unentschiedenen gegen FC Kray (1 : 1) und die beiden Siege gegen ESG (4 : 1) und ETB (3 : 1) war der Drops gelutscht.

 

„Wir sind sehr stolz auf die Leistung unserer U 13, das war eine richtig starke Leistung“

fast alle Spieler sind von Beginn an dabei, damit haben alle Spieler die ersten Plätze und zwei Aufstiege mitgemacht.

Es konnten aufgrund unserer spielerisch sehr ausgeglichenen Mannschaft größtenteils deutliche Siege einfahren.

Wir denken auch, dass wir in der Niederrhein-Spielrunde gut bestehen können.

Es war eine tolle Saison, in der besonders der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft und Eltern hervorzuheben ist.

 

Es spielten: Muhammed Kankal, Taha Kankal, Aaron Sarpong, Ament Bilali, Chris Machein, Edrasa Bah, Erkan Emekder, Kerem Aksu, Luis Demirel, Marios Hana, Mohamed Serhan, Nikas Majewski, Noah Rück, Olivier Zukowski, Ravinas Ravinthirasivam, Shukri Zakour Damlakhi, Tobias Zechlin, Wahib Moussa und Yahya Ahmed.

02.11.2019

SG Kupferdreh-Byfang : SpVgg Steele 03/09 0:0

Heute reiste die D1 zum Tabellen-Elften nach Kupferdreh. Um den zweiten Platz zu verteidigen und weiter in der Spitzengruppe mitzumischen, war ein Sieg Pflicht.

 

Steele begann das Spiel unkonzentriert und kam nicht dazu, ihr gewohnt starkes Passpiel aufzuziehen. Zu oft versuchten die Jungs durch die Mitte zu spielen und zeigten keinen der einstudierten Spielzüge. Diese Darbietung reichte nicht dazu zwingende Tor-Chancen herauszuspielen. Kupferdreh-Byfang stand zwar gut gestaffelt, doch die Steelenser machten es ihnen leicht. So ging es ohne große Höhepunkte in die Pause.

Nach einer klaren Halbzeit-Ansprache, erhoffte sich das Trainer-Team eine deutliche Leistungssteigerung in Hälfte zwei. Doch auch in den zweiten 30 Minuten konnte es die Steeler Mannschaft nicht viel besser machen. Der Tabellen-Zweite kam weiter nicht richtig ins Spiel. Die wenigen Abschlüsse stellten die Heimmannschaft vor keine großen Probleme. Es blieb bei einem gerechten 0:0 gegen kämpfende Kupferdreher.

Steele konnte die Erwartungen nicht erfüllen und rutscht mit dem Unentschieden auf den dritten Platz. Schon am Dienstag geht es im Pokal weiter gegen TuRa 86. Auch wenn es gegen eine klassentiefere Mannschaft geht, muss eine Leistungssteigerung her - gerade mit Hinblick auf den nächsten Spieltag in der Leistungsklasse.

Tobias Zechlin hört auf.

 

Nach einer schweren Verletzung (Kreuzbandriss) in jungen Jahren hängt Tobias die Fussballschuhe an den Nagel.
Tobias hat an allen Erfolgen der 2007er Mannschaft ein großen Anteil gehabt.

T. Zechlin

D1 2007er der SpVgg Steele 03/09 Erfolgsgeschichte geht weiter.

 

Es ist vollbracht und die Sensation perfekt, für die D1 der SpVgg Steele 03/09 geht es schon wieder ein Stockwerk nach oben.

Das 2007er D1 Team der SpVgg Steele 03/09 knüpft auch diese Saison nahtlos an die Erfolge der vergangenen Jahre an.

Nach den ersten Plätzen in mehreren Gruppen im E-Jugendbereich und den Aufstieg im ersten D-Jugendjahr in die Leistungsklasse erreichte die D1 Jungs jetzt den Aufstieg in die Niederrhein-Spielrunde.

 

Dabei war dieser Weg zum erneuten Aufstieg kein leichter und schon gar keiner für schwache Nerven.

Nach dem Saisonstart stellte sich schnell heraus, dass es drei namhafte Konkurrenten um die beiden oberen Tabellenplätze gab: ESG, FC Kray und ETB durch ein Unentschiedenen gegen FC Kray (1 : 1) und die beiden Siege gegen ESG (4 : 1) und ETB (3 : 1) war der Drops gelutscht.

 

„Wir sind sehr stolz auf die Leistung unserer U 13, das war eine richtig starke Leistung“

fast alle Spieler sind von Beginn an dabei, damit haben alle Spieler die ersten Plätze und zwei Aufstiege mitgemacht.

Es konnten aufgrund unserer spielerisch sehr ausgeglichenen Mannschaft größtenteils deutliche Siege einfahren.

Wir denken auch, dass wir in der Niederrhein-Spielrunde gut bestehen können.

Es war eine tolle Saison, in der besonders der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft und Eltern hervorzuheben ist.

 

Es spielten: Muhammed Kankal, Taha Kankal, Aaron Sarpong, Ament Bilali, Chris Machein, Edrasa Bah, Erkan Emekder, Kerem Aksu, Luis Demirel, Marios Hana, Mohamed Serhan, Nikas Majewski, Noah Rück, Olivier Zukowski, Ravinas Ravinthirasivam, Shukri Zakour Damlakhi, Tobias Zechlin, Wahib Moussa und Yahya Ahmed.

Die D1 will den Sprung in die Niederrhein-Spielrunde schaffen.

Hallo liebe Mitglieder, Trainer, Spieler, Fans, Gönner der Jugendabteilung,

Für unsere D1 heißt es jetzt nochmal einen Gang hochschalten.

Nach einer überragenden Vorrunde in der Leistungsklasse ohne Niederlage und einem 3 : 1 Heimsieg gegen den Konkurrenten ETB Schwarz-Weiß-Essen und mit dem heutigen Sieg gegen die 2. Stärkste Heimmannschaft

DJK Adler Union Frintrop hat unsere D1 die ganz große Chance zur Rückrunde ihre tolle Vorrunde mit dem Aufstieg in die Niederrhein-Spielrunde zu krönen.

Am kommenden Samstag im Steeler Sportpark trifft die D1 um Trainer Sezgin Demirel und Co. Alisan Yalniz auf die D1 der SF Niederwenigern.
Wie alle Mannschaften werden die Niederweniger sich mit aller Macht gegen uns stemmen.
Unsere Spieler sind jedoch sehr motiviert und freuen sich auf diese Partie.

Die Mannschaft würde sich über eine große Unterstützung sehr freuen. Alle die das Team unterstützen möchten, dürfen am Samstag, 14.12.19 um 12:30 Uhr im Steeler Sportpark sein.

Lasst uns gemeinsam den Essener Süden zum Beben bringen.

Tobias Zechlin